0671 920 774 299
schulung@urano-akademie.de

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Gegenstand

Die URANO Akademie ist Anbieter von Trainings- und Weiterbildungsleistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Diese Leistungen werden ausschließlich aufgrund der nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht. Sofern Sie Ihrerseits hiervon abweichende Geschäftsbedingungen verwenden, werden diese nicht anerkannt und entfalten für das Vertragsverhältnis keine Bindung, außer wir erkennen Ihre Geschäftsbedingungen ausdrücklich vor Vertragsschluss schriftlich an.

§ 2 Anmeldung

(1) Anmeldungen zu unseren Trainings- und Weiterbildungsleistungen (im Folgenden auch: Veranstaltungen) sind verbindlich und haben in der Anmeldemaske unter www.urano-akadamie.de, per E-Mail oder schriftlich zu erfolgen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung. Bei den Schulungen ist die Anzahl von Teilnehmern begrenzt. Daher werden Anmeldeanfragen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Ein Vertrag kommt erst mit Zustellung einer separaten Anmeldebestätigung bzw. Auftragsbestätigung zustande, die wir innerhalb von zwei Werktagen nach erfolgter Anmeldung per E-Mail oder Telefax zustellen oder per Brief innerhalb von vier Werktagen zustellen werden. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie weitere Informationen sowie Bestätigung über den Schulungsort, Schulungszeitpunkt und zum Schulungsablauf.

(2) Für alle Veranstaltungen gilt eine Mindestteilnehmerzahl von drei Personen. Wir behalten uns ausdrücklich vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn für eine Veranstaltung nicht die notwendige Teilnehmerzahl erreicht wird. Auf die Haftungsbeschränkung gemäß § 7 Absatz 2 dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen wird ausdrücklich hingewiesen..

§ 3 Stornierung / Umbuchungen

(1) Sollten Sie einen Termin nicht einhalten oder an einem Training oder an einer Weiterbildung nicht teilnehmen können, so teilen Sie uns dies bitte umgehend mit.

(2) Stornierungen haben immer schriftlich zu erfolgen.

  1. Bei Stornierungen bis 14 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn werden keine Kosten berechnet.
  2. Bei Stornierungen bis 7 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn wird ein Kostenanteil von 50 % der Veranstaltungsgebühr berechnet.
  3. Bei Stornierungen ab 7 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn oder bei Fernbleiben von einer Veranstaltung wird die volle Gebühr berechnet.

Es ist Ihnen gestattet, nachzuweisen, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

(3) Umbuchungen haben immer schriftlich zu erfolgen.

Im Rahmen einer Trainings- bzw. Weiterbildungsveranstaltung können Sie bis zum Beginn der Veranstaltung jederzeit Umbuchungen auf einen Ersatzteilnehmer vornehmen. Im Fall einer mehrtägigen Veranstaltung können Umbuchungen auf Ersatzteilnehmer nur bis zum Beginn des ersten Veranstaltungstages vorgenommen werden.

§ 4 Preise und Zahlungen

(1) Preise für Trainings- und Weiterbildungsleistungen sind auf Anfrage erhältlich. Die Preise gelten immer pro Person, außer wir weisen in unserem Angebot ausdrücklich auf Abweichendes hin. Spezielle Aktionen können nicht mit anderen Angeboten oder Abmachungen kumuliert werden. Veranstaltungsunterlagen werden in der Regel gesondert berechnet. Ein gesondertes Catering kann optional nach Absprache dazu gebucht werden. Gerne können Sie uns zwecks Cateringoptionen kontaktieren.

(2) Skontoabzüge werden nicht anerkannt. Alle Preise gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(3) Mit Zugang der Rechnung ist der Rechnungsbetrag ohne Abzug sofort fällig.

§ 5 Voraussetzungen

Für die erfolgreiche Teilnahme und Durchführung einer Trainings- bzw. Weiterbildungsveranstaltung sind die in der Ausschreibung angegebenen Vorkenntnisse erforderlich. Der Teilnehmer sichert mit der Buchung bzw. mit der Ummeldung zu, die erforderlichen Vorkenntnisse zu besitzen.

§ 6 Urheberschutz

(1) In unseren Veranstaltungen wird urheberrechtlich geschützte Software eingesetzt. Nutzungsrechte an dieser Software sind ausschließlich in dem für die Veranstaltung notwendigen Umfang in der Teilnehmergebühr inbegriffen. Diese Software darf weder aus den Veranstaltungsräumen entfernt, noch ganz oder teilweise kopiert oder auf nicht ausdrücklich genehmigte Weise nutzbar gemacht werden. Bei Beschädigungen behält sich die URANO Akademie Schadensersatzansprüche vor. Von Teilnehmern mitgebrachte Speichermedien dürfen auf den Rechnern der URANO Akademie nicht genutzt werden.

(2) Die von uns überlassenen Unterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz und dürfen nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung Dritten zugänglich gemacht werden.

§ 7 Änderungsvorbehalt und Haftungsbeschränkung

(1) Alle unsere Leistungen werden mit größtmöglicher Sorgfalt vorbereitet und durchgeführt. Der URANO Akademie bleibt das Recht vorbehalten, Ersatzreferenten einzusetzen. Auch können Seminarinhalte modifiziert und weiterentwickelt werden, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Wir behalten uns vor, wegen zu geringer Teilnehmerzahl), einen Termin abzusagen oder infolge höherer Gewalt (z.B. Unfall oder Krankheit des Referenten zu verschieben.
Bei Terminverschiebungen von Trainings- bzw. Weiterbildungsveranstaltungen hat der Kunde das Recht einer Umbuchung auf einen anderen Termin. Wir werden den Kunden über solche Änderungen unverzüglich informieren und evtl. schon gezahlte Vergütungen für eine Veranstaltung, die ausfällt, unverzüglich erstatten.

(2) Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit wird ausgeschlossen, es sei denn, es handele sich um Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit. Bei fahrlässig verursachten Sach- oder Vermögensschäden haften wir nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Dies gilt auch für unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 8 Sonstiges

(1) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Bad Kreuznach, sofern der Auftrag von einem Kaufmann, einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder eines öffentlich-rechtlichen Sondervermögens erteilt wurde.

(2) Auf das Vertragsverhältnis ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden.

(3) Etwaige Nebenabreden zu den vertraglichen Vereinbarungen und zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform, mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.


URANO Akademie Stand: 01-2016